über mich

Im Jahr 1995 eröffnete der `` Verein Zürcher Sozialprojekte` in Zürich die erste Opferhilfestelle für männliche Opfer sexueller Gewalt der Schweiz in Zürich. Dies war ein Novum in ganz Europa, es gabe bis dahin keine solche Beratungsstelle. Ein Vorstand mit politischem Hintergrund unterstütze uns in dieser Arbeit. Ich hatte die Stelle als Leiter der Beratungsstelle inne. Meine Aufgabe war, nebst der Leitung, die Beratung von  betroffenen Jungen und Männer sowie deren Bezugspersonen. Des weiteren war ich in der Prävention `sexuelle Gewalt` tätig in Form von Weiterbildungen in Schulen, Schüler und Lehrpersonen, sowie Behörden und der Zusammenarbeit mit der Polizei und Staatsanwaltschaft.  Ich durfte 6 Jahre lang diese Stelle leiten und aus dieser Arbeit entstanden noch weitere Projekte wie das `Projekt Herrmann` eine Beratungsstelle für männliche Drogen Sex worker.

Mein Bedürfnis war es nach  sechs Jahren, therapeutisch mit männlichen Jugendliche und Männer die Opfer von Gewalttaten wurden, zu arbeiten. Als Folge dieser Arbeit erkannte ich, dass es sinnvoll wäre eine Ausbildung in der Thematik Täterarbeit zu machen, was ich auch tat. Seither arbeite ich mit Jungs und Männer in den verschiedenen Themen sowie auch mit Menschen mit einer kognitiven und oder körperlichen Beeinträchtigung.

Meine Ausbildungen:

Sozialpädagoge HFS Zürich

System - Therapeut IEF Zürich

Opfertherapieausbildung bei Virginia Klein New York

Opferhilfe HFS Bern

Körperzentrierte Therapie IPS

Musik - und Maltherapie IPS

Tätertherapie bei Rood Bullens Holland

 
Beratung und Therapie Themen: sexuelle Gewalt physische Gewalt psychische Gewalt Depressionen Burnout Beziehungen Sexualität Pornographie ADHS Schulschwierigkeiten